Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Andacht zum 5. Jahrestag des Terroranschlags (2G)

DEZ
19

Andacht zum 5. Jahrestag des Terroranschlags (2G)


Datum Sonntag, 19. Dezember 2021, 18:45 Uhr
Standort Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin
Mitwirkende
Bischof Dr. Christian Stäblein, Pfarrer Martin Germer
Andacht zum 5. Jahrestag des Terroranschlags (2G)

Bischof Dr. Christian Stäblein,
Pfarrer Martin Germer

Jocelyn B. Smith (Gesang)

Fünf Jahre ist es inzwischen her, dass der tunesische Attentäter mit einem geraubten LKW in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche hineinraste und dabei insgesamt zwölf Menschen ermordete, darunter den LKW-Fahrer aus Polen und Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes aus Deutschland, aus Tschechien und der Ukraine, aus Italien und aus Israel. Über siebzig weitere Menschen wurden an diesem Montag, dem 19. Dezember durch den Anschlag verletzt, teilweise sehr schwer. Weit mehr noch wurden seelisch traumatisiert und tragen diese Verletzungen seither in sich. Dies gilt auch für viele, die unmittelbar am Ort erste Hilfe geleistet haben, unter ihnen viele Schausteller und Händler vom Weihnachtsmarkt, sowie Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten sowie Notfallseelsorger. Einer der Ersthelfer wurde im Bemühen zu helfen selbst so schwer verletzt, dass er seither schwer krank war. Im Oktober 2021 ist er an den Folgen ebenfalls gestorben.

In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche wird es wie in den Vorjahren eine Andacht zum Gedenken geben, in welcher Bischof Dr. Christian Stäblein die Predigt halten und Jocelyn B. Smith singen wird. Da im Anschluss voraussichtlich auch politische Repräsentanten sprechen werden, beginnt diese Andacht bereits um 18.45 Uhr – vorherige Anmeldung erforderlich, frühzeitiges Kommen ratsam. Hierzu sind zuallererst alle diejenigen eingeladen, die als Angehörige der Opfer, als Verletzte oder auf andere Weise direkt betroffen waren. Die Einladung gilt aber ebenso ausdrücklich allen anderen, die der Opfer gedenken und die ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen möchten. Um möglichst vielen die Teilnahme zu ermöglichen, kann die Andacht sowohl nach 2G-Regelung in Präsenz als auch im Livestream unter www.ekbo.de/livestream miterlebt werden. Im Anschluss findet vor den Stufen zur Kirche am Gedenkort „Goldener Riss“ ein Gedenken mit Verlesung der Namen statt, welches um 20.02 Uhr in nunmehr 13 einzelne Glockenschläge mündet und mit Musik ausklingt. Auch hier ist es sowohl möglich, vor Ort dabei zu sein, als auch per Livestream.

 
Die Anmeldung ist ab dem 10. Dezember möglich,
bitte beachten Sie, dass für diesen Gottesdienst die 2G-Regel gilt.