Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

„Berlin sagt danke!“ Open-Air-Gottesdienst

AUG
22

„Berlin sagt danke!“ Open-Air-Gottesdienst


Datum Sonntag, 22. August 2021, 10:00 Uhr
Standort Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin
Mitwirkende
Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein, Pfarrer Martin Germer
„Berlin sagt danke!“ Open-Air-Gottesdienst

„Berlin sagt Danke“ – Gottesdienst zur Würdigung des ehrenamtlichen Engagements in der Pandemie

Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein,

Pfarrer Martin Germer, ökumenische Beteiligte

Jericho Brass Berlin


Unterstützt durch den Berliner Tagesspiegel mit seinem Newsletter „Ehrensache" und weitere Partner laden wir Menschen ein, die sich in der Zeit der Pandemie in besonderer Weise ehrenamtlich engagiert haben: in den Impfzentren und beim Verteilen von Lebensmitteln, während die Laib-und-Seele-Ausgabestellen geschlossen waren; mit vielen kreativen Ideen in der während des Lockdown besonders wichtigen Nachbarschaftshilfe oder in Sportvereinen mit Onlineangeboten und im Kontakthalten zu den Kindern und Jugendlichen, in Kirchen- wie auch in Moscheegemeinden, die in ihre jeweiligen Communities hinein für Informationsvermittlung gesorgt haben, bei der Bahnhofsmission und in all den vielen ehrenamtlichen Aufgabengebieten, wo die Arbeit trotz Kontaktbeschränkung und Homeoffice weitergehen musste und weiter gegangen ist, z. B. in den Gruppen von Amnesty International. Berlin wurde für das Jahr 2021 vom Brüsseler European Volunteer Centre zur „Europäischen Freiwilligenhauptstadt“ ernannt. Viele haben dies persönlich mit Leben gefüllt. Viele zeigen, was Freiwilligenarbeit bewirken kann – und wie gut sie tut, für andere, für die Gemeinschaft und auch für die Aktiven selbst. Ihnen allen soll in diesem Gottesdienst öffentlich gedankt werden mit einer Predigt der Berliner Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein, mit Beispielen aus der Praxis und mit fröhlicher Musik – und mit allen, die in diesen Dank einstimmen möchten. Der Platz in der Kirche würde unter den aktuellen Bedingungen bei weitem nicht genügen für ein solches Vorhaben. Da passt es gut, dass der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und die Arbeitsgemeinschaft City im Sommer auf dem Breitscheidplatz und auf einem Teil der Budapester Straße ein dreimonatiges Kulturprojekt planen, mit einer Rundbühne für vielfältige kulturelle Aktivitäten aus der Bürgergesellschaft heraus. So kann der Gottesdienst „Berlin sagt Danke“ bei hoffentlich gutem Wetter im Freien und mit weit größerer Zahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden. Die dann geltenden Regelungen (Anmeldung, Impf- bzw. Testnachweis) werden rechtzeitig im Internet, durch Aushänge und über die Medien bekanntgegeben.