Der ungesehene Barth. Fotos und Zeichnungen von Erwin und Jürgen Barth aus dem Archiv des Landesdenkmalamtes

OKT
09

Der ungesehene Barth. Fotos und Zeichnungen von Erwin und Jürgen Barth aus dem Archiv des Landesdenkmalamtes


Datum Freitag, 9. Oktober 2020, 09:00 Uhr
Standort TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Buchvorstellung, Vorträge und Führung zum 140. Geburtstag des Gartenbaudirektors von Charlottenburg und Berlin.

Erwin Barth (1880–1933) prägte als Gartendirektor seit 1912 maßgeblich die Gartenkunst Charlottenburgs und später, ab 1926, ganz Berlins. Er gestaltete ebenso den nahegelegenen Savignyplatz wie den Friedhof Heerstraße, den Lietzenseepark, den Volkspark Jungfernheide sowie zahlreiche andere Plätze, Parks, Friedhöfe und Gartenanlagen in Charlottenburg und allen Teilen Berlins. Im Mittelpunkt seines Schaffens stand die Schaffung von grünen Stadträumen, die schmuck und funktional sein sollten, für Menschen aller Bevölkerungsschichten. Anlässlich seines 140. Geburtstags wird seine Arbeit anhand bisher unveröffentlichter Fotos und Dokumente betrachtet, die sein Sohn Jürgen Barth (1911–2001) verwahrte. In Kooperation mit dem Landesdenkmalamt Berlin und dem GartenForum Glienicke lädt die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde zu einer Buchvorstellung, Vorträgen sowie einer Führung ein.
Die Referent*innen sind: Dr. Leonie Glabau (Landesdenkmalamt Berlin), Dr. Dietmar Land (Gartenhistoriker), Dr. Gabriele Holst (Landschaftsarchitektin), Dipl.-Ing. Steffi Kieback (Landschaftsplanerin) und Leila Küker (Urenkelin von Erwin Barth).

Die Platzzahl ist aufgrund der Vorschriften zur Pandemieeindämmung sehr begrenzt, daher sind nur noch wenige Restplätze zu vergeben.
Rasche Anmeldung per E-Mail an info@gartenforum-glienicke.de ist ratsam, mit Zusatz: „Gedächtniskirche“.

Diese Veranstaltung findet im Hautgebäude der TU Berlin satt,
Straße des 17. Juni 135
Hörsaal H 0104