„Mach ein leichtes Zelt daraus!“ Bibelgesprächsabende „Fremde Heimat Bibel“

15
JAN

Datum Mittwoch, 15. Januar 2020, 19:30 Uhr
Ort
Kapelle, Berlin, Deutschland
Mitwirkende
Pfarrer Martin Germer

mit Pfarrer Martin Germer

„Denn wer sicher wohnt, vergisst, dass er auf dem Weg noch ist.“
So hat es 1968 der aus Ostpreußen stammende Arzt und Schriftsteller Hans von Lehndorff gedichtet, der selbst den NS-Terror, den Krieg  in seiner extremen Gewalt und dann Flucht und Vertreibung miterlebt hatte. „Komm in unser festes Haus“, Gott, „mach ein leichtes Zelt daraus“ (im Ev. Gesangbuch Nr. 428).
Biblische Bilder standen dabei im Hintergrund: der Aufbruch des Volkes Israel aus der ägyptischen Gefangenschaft, mit dem Heiligen Zelt als Ort der Gottesbegegnung; der Ruf Jesu in die Nachfolge; die Worte aus dem Hebräerbrief: „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“ In drei Gesprächsabenden der Reihe „Fremde Heimat Bibel“ wollen wir dem Motiv des „Wandernden Gottesvolkes“ nachgehen, das unter anderem im Kirchenbau der 1960er und 1970er-Jahre in zahlreichen zeltartigen Kirchen Ausdruck gefunden hat, und wollen es zu eigenen Erfahrungen zwischen „festem Haus“ und „leichtem Zelt“ in Beziehung setzen.

Die Bibelgesprächsabende dienen zugleich der Einstimmung auf die Predigtreihe „Wohnen“, die am 26. Januar beginnt.


in der Kapelle auf dem Breitscheidplatz

Bildnachweise: