Kapellengespräch

07
APR

Datum Dienstag, 7. April 2020, 19:00 Uhr
Ort
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin, Deutschland
Mitwirkende
Prof. Dr. Jens Schröter

„Warum musste Jesus sterben? Historische und theologische Reflexionen zur Kreuzigung Jesu“

 mit Prof. Dr. Jens Schröter, Humboldt-Universität zu Berlin

Warum wurde Jesus auf die grausamste Weise zu Tode gebracht, die die Antike kannte: der Hinrichtung durch Kreuzigung? Wie lässt sich dies mit seinem Wirken vereinbaren, in dessen Mittelpunkt die Verkündigung der Liebe Gottes stand, die sich auf die Ausgestoßenen und Benachteiligten richtet und sogar die Feinde einschließt?
Wer war für seinen Tod verantwortlich?
Und wie lässt es sich verstehen, dass seine Anhänger trotzt dieses schrecklichen Ereignisses am Bekenntnis zu Jesus als dem Messias und Sohn Gottes festhielten?
Prof. Dr. Jens Schröter, Lehrstuhlinhaber für Neues Testament und antike christliche Apokryphen an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, geht in seinem Vortrag den historischen Ursachen für den Tod Jesu und den Wegen, auf denen dieser theologisch gedeutet wurde, nach. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, darüber ins Gespräch zu kommen


Bildnachweise: