Gedächtnis-Gottesdienst – „Berlin nach der Befreiung“

17
MAI

Datum Sonntag, 17. Mai 2020, 18:00 Uhr
Ort
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin, Deutschland
Mitwirkende
​ Pfarrerin Kathrin Oxen,

Pfarrerin Kathrin Oxen,
Pfarrerin Marion Gardei, Beauftragte für Erinnerungskultur

Wir starten ein neues Gottesdienstformat an der Gedächtniskirche! Als Mahnmal gegen den Krieg und steinerne Zeitzeugin verkörpert unsere Kirche – wie wohl keine andere in Deutschland – die Aufgabe, die Erinnerung an die Schrecken des Krieges wachzuhalten und zu Frieden und Versöhnung aufzurufen. Nicht nur die Ruine ihres alten Turmes, sondern auch Objekte wie die berühmte Stalingradmadonna oder das Nagelkreuz von Coventry sind Zeugen für diese Botschaft.

In der neuen Reihe der „Gedächtnis-Gottesdienste“ möchten wir in Zusammenarbeit mit der Beauftragten für Erinnerungskultur der EKBO, Pfarrerin Marion Gardei, an jedem dritten Sonntag im Monat im Abendgottesdienst ein historisches Thema in den Mittelpunkt stellen und es auf seine Bedeutung für unsere Gegenwart und Zukunft befragen. Wir beginnen die Reihe mit einem Gottesdienst zum Thema „Berlin nach der Befreiung“. Wie waren die ersten Wochen und Monate im Frieden, wie erlebten Berlinerinnen und Berliner diese Zeit? Im Gespräch mit Zeitzeugen, in Wort und Musik soll uns die Erinnerung Perspektiven für die Zukunft geben.

Bildnachweise: