Lichttechnik im Glockenturm auf LED umgestellt

Veröffentlicht von Churchdesk am Mo., 15. Dez. 2014 19:13 Uhr
Archiv

In den vergangenen Monaten ist die Beleuchtung des Glockenturms der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche auf LED-Technik umgestellt worden. Vor wenigen Tagen wurden die Arbeiten abgeschlossen. Es ist nun erstmals gelungen, den Glockenturm sehr homogen zu beleuchten, so dass er sich bei Dunkelheit in sattem, gleichmäßigen Blau zeigt. Die Umrüstung auf die hoch energieeffizienten Leuchtdioden wurde mit öffentlichen Fördermitteln unterstützt. Für den Eigenanteil der Kirchengemeinde gibt es noch erheblichen Finanzierungsbedarf. In dieser Woche haben Arbeiten begonnen, den Turm für Bauuntersuchungen an den Betonwaben einzurüsten, so dass es noch längere Zeit dauert, bis die volle Lichtwirkung auf dem Breitscheidplatz erzielt wird.
Die Umrüstungsmaßnahme löste Gesamtkosten von rund 53.000,- Euro aus. Die Hälfte davon steuerte der Berliner Senat aus Mitteln der EU-Strukturfondsförderung bei. Gut 20.000,- Euro Eigenmittel müssen noch refinanziert werden. Die Gemeinde bittet um Spenden. Hier finden Sie ein Überweisungsformular.
Das Förderprogramm UEP II (Umweltentlastungsprogramm Berlin) hat u.a. das Ziel, Beiträge zur Verbesserung der Berliner Umweltsituation zu leisten. Die energieeffiziente Beleuchtung des Glockenturms der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche passte sehr gut in das Raster der Förderung.
Die Arbeiten begannen im November 2013 und wurden von der Elektro Fricke GmbH ausgeführt. BASD – Gerhard Schlotter übernahm die Baubetreuung. Vor knapp einem Jahr wurde der Fördermittelantrag beim Berliner Senat gestellt.
Bereits Ende 2012 war das achteckige Kirchengebäude auf LED-Technik umgestellt worden, damals unterstützt mit Mitteln des Senats und der Landeskirche sowie Spenden. Durch die von der Berliner Elektroprojekte Noenen & Kasten GmbH realisierte Maßnahme und die Verbrauchssenkung um ca. 75 Prozent werden jährliche Energieeinsparungen im fünfstelligen Eurobereich erzielt.

Bildnachweise: